Ausstellungsübersicht

  • Journal of Walking- Graz Sessions Nina Todorovic

    Nina Todorović hat 2015 einen Monat als Styrian Artist in Residence in Graz verbracht und in dieser Zeit eine Art Tagebuch geführt. Die Belgrader Künstlerin dokumentiert mittels schriftlicher Notizen, Fotografien und Kartographien ausgeführter wie auch gedanklicher Streifzüge durch die Stadt ihre Wahrnehmung des Ortes wie auch der Zeit. Diese Aufzeichnungen ihrer Spaziergänge offenbaren über den Weg der Selbstfindung Voraussetzungen und Strukturen für die Schaffung eines persönlichen Archivs von Erinnerungen. Eine Ausstellung der Kulturvermittlung Steiermark.

    Vernissage: 
    Fr, 4.05.2018, 21:00
    Dauer der Ausstellung: 
    Fr, 25.05.2018
  • CALLBOY meets CALLGIRL anne lückl

    (aber...)

    malerei /zeichnung

     

    Vernissage: 
    Do, 12.04.2018, 19:00
    Dauer der Ausstellung: 
    Sa, 28.04.2018
  • "Tatort Focus" - Strauss/Kugler

    Franz STRAUSS und Angelica KUGLER

     

    Tatort Focus

     

    steht für die Begegnung mit dem Zentrum der Aktivität und Energie -

    bezeichnend für die Auseinandersetzung von

    „SICHT, FARBE und TUN“

    im Sinne der eigenen Wahrnehmung.


    Eröffnung: Prof. Manfred Gollowitsch

     

    Strauski: Saxophon/Querflöte/Trompete

     

    Finissage: Freitag, 6.4.2018 , 16:00 -18:00

    Vernissage: 
    Do, 22.03.2018, 19:00
    Dauer der Ausstellung: 
    Fr, 6.04.2018
  • "Angekommen" - Beate Rüsch

    Beate Rüsch, geb. in Dornbirn, lebt seit fünfzehn Jahren in Graz, davor dreißig Jahre in Wien. Seit 2004 intensive Auseinandersetzung mit Acryl-, Lack- und Ölmalerei sowie mit Mischtechnik. Kurse bei namhaften Künstlern (siehe Homepage). Zahlreiche Ausstellungen in Graz, Wien, Dornbirn sowie in der Estnischen National-Bibliothek in Tallin, im Kunsthaus Weiz sowie im Kunsthaus Rust.

     

    Vernissage: 
    Di, 6.03.2018, 18:00
    Dauer der Ausstellung: 
    Do, 15.03.2018
  • Der Affe hat den Mond geklaut

    Avant-Après

    Acrylith Glasbilder


    von Fridrun Schuster

     

    Zum Werk der Künstlerin

     

    Vernissage: 
    Fr, 16.02.2018, 19:15
    Dauer der Ausstellung: 
    So, 4.03.2018
  • Grazer Bildräume

    In einem breit gestreuten Spektrum, das von Mode- über Dokumentarfotografie bis hin zur Street photography reicht, zeigen Anita Grgic, Nikolai Hasenhütl, Birgit Scherr und Florian Sulzer einen Auszug ihrer Abschlussarbeiten, die während des Abendkollegs "Fine Art Photography und Multimedia Arts" der Ortweinschule Graz entstanden sind.
    Die Ausstellung „Grazer Bildräume“ versucht den unterschiedlichen Themengebieten einen übergreifenden Rahmen zu geben und bietet Einblicke in folgende fotografische Auseinandersetzungen der vier Künstler:


    Vernissage: 
    Fr, 2.02.2018, 18:30
    Dauer der Ausstellung: 
    Sa, 10.02.2018
  • Globalie

    Über-,von-,mit- und zum Zerkugeln

     

    Jahreswechselausstellung 2017/18

     

    von Gege Stiegler und Michael Alfred Weber

     

    mit Slowenischen, Steirischen und Salzburger KünstlerInnen

     

    Eröffnung mit kleinen Wortspenden

    aus dem Bereich der

    Philosophie, Physik, Etymologie und Literatur

     

     

    19.1.2018,

    20.1.2018 und

    21.1.2018: Finissage mit Kugelflohmarkt, jeweils ab 16:00

     

    Vernissage: 
    Do, 28.12.2017, 19:30
    Dauer der Ausstellung: 
    So, 21.01.2018
  • GIFT

     

    Die Dosis macht das Gift...

    heilt oder tötet, erfreut oder beschämt, ist Kunst oder Nichtkunst....

     

    Finissage:

    Samstag,16.12.2017, 11:00 -13:00

    Bildabnahme bei Punsch und Keksen

    Vernissage: 
    Fr, 1.12.2017, 19:00
    Dauer der Ausstellung: 
    Sa, 16.12.2017
  • farb.ton

    GABI TROESTER    -    ANNA JENNER


    Gabi Troester, Malerei

     

    Prof. Manfred Gollowitsch über Gabi Troester:

    Malen bedeutet für Gabi Troester gestaltendes Ordnen

    und erzählendes Mitteilen. Malen ist für sie in Bildern denken - Auseinandersetzung mit sich und der Umwelt.

    Vernissage: 
    Di, 21.11.2017, 19:30
    Dauer der Ausstellung: 
    Di, 28.11.2017
  • "...die Stille des wachsenden Waldes..."

    Klaus Gmoser

     

    Ich verstehe meine künstlerische Arbeit als Suche, als immer wieder die eigenen „Vorstellungen“ überschreitendes Forschen;  als „unfassbaren“  Gegenentwurf zur Einöde  einer ausschließlich rationalen Aneignung der Welt.

     

    Malen und Zeichnen sind für mich  „Berührungsübungen“, ein in Resonanz- Treten mit dem, was (im Augenblick) ist, innen, wie außen.

     

    Vernissage: 
    Di, 7.11.2017, 19:30
    Dauer der Ausstellung: 
    Di, 14.11.2017

Seiten

Subscribe to Ausstellungsübersicht