Ausstellungsübersicht

  •  

    Italienisch-Österreichische Gruppenausstellung

     

    Guiseppe Consenza

    Romeo Battisti

    Gabi Troester

    Franz Strauss

    Birgit Fedl-Dohr

     

    Eröffnung: Erwin Schwentner

     

    Die Betrachtung eines Kunstwerks – ein Dialog.

     

    Der Dialog ist ursprünglich hinsichtlich der Zahl der Sprechenden nicht spezifiziert, wurde jedoch früh im engeren Sinn von Zwiegespräch als Gegensatz zu Monolog verwendet, was zu Bildungen wie Trialog und Polylog führte.

    1 Jahr 6 Monate ago
    täglich16 -18 Uhr und nach Vereinbarung unter 0676 7305366, 0680 1181116
  • Die Künstlerinnen Christine Kostner, Sabine Pelzmann und Gabriele Stenitzer setzen sich in dieser Ausstellung symbolhaft mit der weiblichen Seele auseinander. Ihre Bilder und Skulpturen berichten von den Erfahrungen der weiblichen Seele. Sie zeigen Frauen in ihrer ungekünstelten Weiblichkeit, in ihrer Liebesfähigkeit und ihrem Hungrigsein auf das Leben.

     

    1 Jahr 6 Monate ago
    nach Vereinbarung unter 0664-4532048
  • Dieses ERASMUS+ Projekt wurde 2016  zum ersten Mal in Graz erfolgreich durchgeführt. Es war der Start eines außergewöhnlichen Kulturaustausches.

     

    Die steirischen KünstlerInnen widmen auch 2019 für 14 Tage ihre Zeit, Energie, Raum und ihre Expertise, um jungen Menschen aus Kroatien ein intensives Praktikum im zeitgenössischen Kunstschaffen zu bieten. 14 kroatische SchülerInnen, im Alter zwischen 18 und 20 Jahre alt praktizieren bei steirischen KünstlerInnen.

     

    1 Jahr 7 Monate ago
    Di-Fr 16 -18 Uhr und nach Vereinbarung unter 0699-81462057
  • Hoch und Tiefdruck sowie Grafiken auf Papier von Gabriele Knam und Christian Binder

     

    Gabriele Knam:

    Seit Jahren beschäftige ich mich mit der Druckgrafik, speziell mit dem Holzschnitt:

    Das Material Holz, ermöglicht durch Schneiden, Hobeln, Ritzen, Kratzen… Spuren (Linien und Flächen) zu setzen.  Farbe wird aufgewalzt und auf Papier übertragen.

    Durch den Druckvorgang entsteht etwas völlig Neues, Unerwartetes, Unplanbares…. Und genau dieser Prozess macht es für mich zu einem sinnlichen, zeitvergessenden, spannenden Abenteuer.

     

    Christian Binder:

    1 Jahr 7 Monate ago
    nach Anfrage: 0664 5123465
  •  Einleitungstext zur Ausstellung bildnerischer Arbeiten 

    der Meisterschule für Kunst und Gestaltung Ortweinschule /Abteilung MALEREI

      

    1 Jahr 8 Monate ago
    Di bis Fr jeweils 16 bis 19 Uhr • Sa 10 bis 13 Uhr
  • Eine Ausstellung von Gege Stiegler unter Mitwirkung  von

    Erwin Schwentner und Taliman Sluga

     

    Heimatsteine, Pflastersteine, Suiseki, Vasen, Pyramiden, Zengärten, Aquarium-, Terrarium- und Petrariumsteine, Lochsteine, Steinlampen, Tischbrunnen, Schnicki Schnacki Schmucki, Dislokation, Ei Ei Ei, petrifiziertes Holz.

    1 Jahr 8 Monate ago
    nach Vereinbarung unter 0676 9315222
  • …Rene Magritte meinte, wenn er so einmal im Jahr seine Freunde einlud, um seine Bilder zu besprechen, und weil ja auch Dichterlinge darunter waren, einen Titel zu finden, dass der Titel eine eigene Poesie haben muss. Zum Beispiel: Gesang des Veilchens – Titel für ein Bild, wo alles aus Stein gestaltet ist. Vom Gehrockmann bis zum Löwen und so fort. Nicht immer reichte der Rausch aus für möglichst unscharfe und darob noch genauere Titel. Dann schrieb Magritte auf die Rückseite: besserer Titel muss noch gefunden werden.

    1 Jahr 9 Monate ago
    Mi-Do-Fr 16 -18 Uhr und nach Vereinbarung unter 06767305366
  • Engel und Wasser, wie geht das zusammen?

    Mein Enkel Leon hatte die rettende Idee: „Am Ufer die Engel“!

    Der schmale Grat zwischen Wasser und Land ist einer der faszinierendsten, sich ständig verändernden Bereiche, eine Zone des Kampfes der Elemente, eine Zone zwischen Leben Tod.

    Scheinbar immer gleich, doch immer anders spielt sich dieses Ringen ab, das Meer saugt Land an und speit es wieder aus.

    1 Jahr 10 Monate ago
    Mo-Fr 16 -18 Uhr Sa 11:00-13:00,
  • SEZESSION   Gemeinschaftsausstellung

     

    95 Jahre Sezession  Graz

     

    Die KünstlerInnen der Sezession Graz geben im "Zeitraster" Ausdruck über Raum und Zeit. Jede/r teilt seine Wahrnehmung mit in Gestalt einer Leinwandbahn oder in Verbindung eines rhythmischen Fries.

     

    Begrüßung : Helga Hudin

    zu Ausstellung spricht: Renate Polzer

    1 Jahr 10 Monate ago
    Montag -Freitag von 16:00-18:00, Samstag von 11:00-13:00 und nach Vereinbarung unter 0699 814 620 57 und 0664 366 92 95
  • Hans Kellermann präsentiert eine Auswahl aus seinem Schaffen als Bühnenbildner, Mobilkonstrukteur und Lithograph und veranschaulicht die wechselseitige Befruchtung seiner Werke.

    1 Jahr 11 Monate ago
    Die - Sa 16 -18 Uhr