Ausstellungsübersicht

  • ¡ Ankündigung!

    TRIVIAL 

    überschreibt sich mottohaft eine Ausstellung

    in der GALERIE CENTRUM in Graz/Österreich,

    die am Freitag, dem 18. März 2022, ab 19 Uhr erstmal eröffnet sein wird

    und ca. 2 Wochen lang bis einschließlich 31. März 2022 besuchbar ist.

     

    Das Wort TRIVIAL leitet sich vom lateinischen Wort „trivium“ her,

    Di,Mi,Do,Fr 16 -18:30 Uhr, Sa:10-13:00 und nach Vereinbarung unter 06645532390
  • RENATE POLZER

    eine Retrospektive!

    Durch die Ausstellung führt die Künstlerin Renate Polzer.

    Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag 16:00-18:00, Samstag von 10:00-12:00 und nach Vereinbarung unter 069910130386
  • Hochdruckarbeiten

    Katharina Windisch

    Mo u. Di 16:30 -18:30 Uhr, Do u. Fr 16:00-20:00, Sa u. So 11:00-14:00 und nach Vereinbarung unter 0664-5165061
  • Meisterschule für Kunst & Gestaltung

    Abteilung Malerei &Bildhauerei

    KünstlerInnen

    Maria Bierbaum_Kalina Hable_Gabriele Hartl_Imelda Kuntner_Anna Diana Mätzler_Clemens Pendl_Mona Ranz_ Anissa Unger_Elisabeth Deutsch_Anatol Gietler_Michaela Hofer_Emilja-Chiara Matijevac_Katharina Schmied_Katharina Ziegler_u.a.

    Der Besuch der Ausstellung ist unter der Beachtung der Coronamaßnahmen möglich (FFP2-Maskenpflicht, 2G).

    MO-FR von 16:30 -18:30 Uhr, SA 10:00-13:00
  • Die Vernissage und Ausstellung "Hoppala-Kunst am Stolpern"der Sezession Graz wird wegen der stark ansteigenden Coronafälle und den neuen Corona-Maßnahmen abgesagt.

    GEMEINSCHAFTSAUSSTELLUNG DER KÜNSTLER_INNEN DER SEZESSION GRAZ

    Yoly Maurer  Wolfgang Finder  Brigitte Kratochwill  Uta Bader  Ingrid Pototschnig  Wilhelm Draxler  Sigi Hrad-Rynda  Renate Polzer  Marjan Habibian  Barbara Rittler  Heribert Jascha  Christian Köstinger  Edeltrude Arleitner  Helga Hudin

    Mo-Fr 16 -18 Uhr ,Sa 10:00-12:00 undnach Vereinbarung unter 0664 366 9295
  • Malerei von Stefanie Teutsch

    Unsere Wahrnehmung nährt unser Inneres, aus dem wir schöpfen, um uns ein Bild vom Außen zu machen. In unseren Versuchen, die Welt um uns zu verstehen, entstehen Geschichten und Bilder, in denen wir nicht erzählen, wie die Wirklichkeit ist, sondern wie wir sie sehen und wer wir sind.

    Mi-Fr 16 -18 Uhr
  • Malerei „Bunt Gemischt“

    (Landschaften, Musiker etc.)

    André Jeanquartier, geboren 1941 in Le Locle (CH), arbeitete als Volksschullehrer und

    spielte ab 1965 Posaune in einer Jazz Band (Chicago Style) bei Konzerten und

    Festivals mit Roland Hug. Dieser war bereits in den Jahren 1958/59 Trompeter von

    dem großen Sopransaxofonisten Sidney Bechet (siehe Youtube).

    Die heutige Ausstellung ist Bechet sowie seinem Schüler Louis Armstrong und allen

    hier präsentierten Musikern gewidmet. Die Stadt- und Landimpressionen sind lediglich

    Freitag, Samstag und Sonntag 16 -19 Uhr
  • Präsentation der Werke

    Freitag, 22. Oktober 2021, 19 Uhr

    Galerie Centrum

    Teilnehmende KünstlerInnen

    Birgit Fedl-Dohr, Lotte Hubmann, Künsterkollektiv Roter Keil, Erwin Lackner, Keyvan Paydar, Igor F. Petković, Stefan Schmid/Andrea Eidenhammer - AVbaby motion pictures, Barbara Schmidt, Gerhard Stiegler, Nicole Wogg

    Studierende

    Freitag 19:00-21:00
  • Im Rahmen der Kulturvermittlung lädt die Galerie Centrum zur Ausstellungseröffnung "CHOREOGRAFIEN"

    von Erika Lässer-Rotter und an.thon

    Mit dem gemeinsamen Ausstellungstitel CHOREOGRAFIEN wollen die Künstlerinnen den Blick auf die Dynamik der Werke lenken.

    Bei den Arbeiten von an.thon geht es um das Übersetzen und das Sichtbar-Machen von äußeren Bewegungen.

    Erika Lässer-Rotter vermittelt in ihren Bildern durch die Intensität und Überlagerung des Farbauftrags innere Bewegtheit.


    einleitende Worte : Wolfgang Oeggl

    Mi, Do, Fr 16 -18 Uhr, Sa 11:00-14:00
  • Galerie Centrum und Kulturvermittlung Graz

    laden zur Eröffnung der Ausstellung

    Freitag, 10. September 19 Uhr

    Zu sehen sind Arbeiten aus den letzten 3Jahren. Mehr als bislang interessierte mich dabei die Malerei als Ausdrucksmittel von Gedanken und die dabei verarbeitbaren Elemente, nämlich Symbole, Zeichen und farbintensive Einflüsse aus der Außenwelt - um menschliche Not und Umweltzerstörung - mitzuzeichnen.Bilder über den menschlichen Körper, seine Spiritualität und sein Erlebnis von Zeit.

    Arbeiten auf Papier und Leinwand

    Mi-Fr 16 -18 Uhr