Ausstellungsübersicht

  • Gemeinschaftsausstellung der Künstler:nnen des Vereins

    ATELIER Yin Yang- Verein für bildende Kunst / Galerie Centrum

    Schlaraff

    Dürfen wir alles, was wir können? Sicherlich nicht!

    Dennoch hält sich die Menschheit nicht daran: Einer der destruktivsten Auswüchse dieser Schrankenlosigkeit ist der Konsum. Das vermeintliche Glück, das der Konsum verspricht, währt nur kurz. Jedes Konsummieren schreit nach mehr. Es wird zur Sucht und führt zur Zerstörung. Das einzige Mittel ist die Vielfalt der Kultur- sie führt uns wieder zurück zu Poetik des Lebens und schafft Sinn.

    Mi, Do, Fr 16 -18 Uhr und Sa 11:00-14:00
  • AMICI, DRAUGAI, FREUNDE

    Wir kommen aus Litauen, Italien,der Steiermark,dem Burgenland und aus Tirol. Alle haben wir unseren eigenen Stil und arbeiten mit verschiedensten Materialien. Was uns verbindet sind Offenheit, Wertschätzung und Respekt anderen Ländern und Menschen gegenüber und die Liebe zur Kunst.

    In unserer gemeinsamen Ausstellung sehen Sie Bilder von Anita Buchgraber, Julija Musteikyte und Davide Raffin , Zeichnungen von Mira Wiener, Keramiken von Daniela Popp und Skulpturen und Objekte von Irmgard Mutewsky.

    Mi-Fr 16-18 Uhr
  • Christian Binder

    flores in centrum

    DE CALCE 1V

    Kalkmalerei - auf verschiedenen Gründen

    Kulturkruste: Die oberste erstarrte Schicht der Erde enthält Kalk, ein Mineral das Leben ermöglicht und als Sedimentgestein aus unzählbar vielen Lebewesen geformt, dem Menschen als Rohstoff für Architektur und Kunst zur Verfügung steht und eine besondere ästhetische Wirkung entfaltet.             

    PARAGONE 1V

    Malerei und Skulptur - Kalkmalerei und Kalksandstein

    Samstag 15.6.2024, 11:00-19:00, Sonntag 16.6.2024, 11:00-15:00
  • Helmut Eisendle

    Prinzipielles über Malerei 1996

    Do-Sa 16:00 - 19:00
  • Anja Pankina(Kiew) und Volodymyr Lavrynenko (Charkiv) spielen Instrumente des Geigenbauers Martin Horvat aus Cremona. Leihgeberin ist Margarete Smonik. Beide studieren an der Grazer Kunstuniversität.

    Werkauswahl: 

    Astor Piazzola, Bela Bartok, Reinhold Gliere, Myroslav Skoryk, Franz Lehar, Johann Pachelbel, Johann Sebastian Bach, Maurice Ravel

    Samstag, 19:00
  • Ein Dialog der Generationen

    Die Ausstellung vereint neue Arbeiten der bekannten Grazer Künstlerin und Autorin Friederike Schwab (* 1941) und das Werk der jungen Künstlerin Anna-Sophia Graf (* 2002). 
    Mit dieser Schau sollen Kontraste zwischen den Werken hervorgehoben und die Vielfalt und Entwicklung über Generationen in der Kunst aufgezeigt werden. Die persönlichen Geschichten und Hintergründe der beiden Künstlerinnen dienen dazu, die Einzigartigkeit und den kreativen Dialog zwischen den Werken zu betonen. 

    Mi-Fr 16 -18 Uhr; 17.5., 22.5., 23.5., 24.5.2024
  • Ein Dialog der Generationen

    Friederike Schwab und Marin Katušić

    Die Ausstellung vereint neue Arbeiten der bekannten Grazer Künstlerin und 

    Autorin Friederike Schwab (*1941) 

    und das Werk des Architekten und Künstlers Marin Katušić (*1990). 

    3.5., 8.5., 9.5., 10.5.2024 jeweils von 16:00-18:00
  • Irene Daxböck-Rigoir und Margit Resch

    Irene Daxböck-Rigoir:

    Seit mehr als 30 Jahren arbeite ich als Bildhauerin.

    Begonnen habe ich mit Sandstein und Untersberger Mamor, in Bamberg auf der Giechburg und in Hallein bis ich auf den schwarzen Speckstein aufmerksam wurde.

    Durch spitzeln, stucken oder glattes polieren entstehen unterschiedliche Oberflächen.

    Da die Form der Steine vorgegeben ist, ist es für mich spannend meine Ideen, ob abstrakt oder naturalistisch, zu verwirklichen und doch den natürlichen Charakter zu bewahren.

    Mi, Do, Fr 16:00 - 18:00
  • März 1940 – November 2023

    Mi, Do, Fr 16 - 18 Uhr
  • Dem ICH im sICHtbaren begegnen, neue EinSICHTen gewinnen und AusSICHTen genießen, GeSICHTer studieren und das Unsichtbare SICHTBAR machen – mit diesen Themen setzten sich die Schüler*innen der 7. Klasse der Modellschule Graz auseinander und präsentieren ihre Arbeiten in unterschiedlichsten Medien. 

    teilnehmende Schüler*innen:

    Mittwoch und Donnerstag 16:00 - 18:00 Uhr