HEINRICH J. PÖLZL

MALEREIEN UND ZEICHNUNGEN

Heinrich Pölzl wurde am 8.1.1925 in Neuberg an der Mürz geboren und starb am 31. 3. 2016 in Graz.

Pölzl inskribierte 1946 an der Universität Wien Geschichte und Kunstgeschichte, gleichzeitig begann er mit dem Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste Wien bei Albert Paris Gütersloh. Nach Abschluss des Studiums übersiedelte er 1952 nach Graz.

Pölzl war seit Gründung des Forum Stadtpark 1960 dessen Mitglied. Dort trafen sich Kunstschaffende aus den Bereichen Literatur, Malerei, Musik und Architektur, die sich kritisch mit den traditionellen Werten der Kunst auseinandersetzten und nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten suchten. Pölzl leitete einige Jahre das Referat für Bildende Kunst. Er zählt zu den wichtigsten Vertretern der Moderne in der Steiermark und seine Werke wurden in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland erfolgreich präsentiert. Mehrere Auszeichnungen, wie die Ehrenmedaille der Stadt Graz, der Würdigungspreis für Bildende Kunst, das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark, sowie das Österreichische Goldene Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst unterstreichen die Bedeutung seines künstlerischen Schaffens.

Werke befinden sich in privaten Sammlungen sowie unter anderem in den Sammlungen der Albertina Wien, des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Sport, der Neuen Galerie Graz, der Neuen Galerie Linz, der Kunstuniversität Graz und der Stadt Graz.

Heinrich Pölzl war auch erfolgreicher Kunstpädagoge, der in den 60er Jahren mit Kindern in freien Malgruppen arbeitete. An der BEA (HIB) Liebenau, an der PÄDAK Eggenberg und bei der Urania verstand er es, Generationen von Schülerinnen, Schülern und Studierenden für Kunst zu begeistern.

9000 Werke dokumentiert Christine Temel in ihrer Dissertation über Heinrich J. Pölzl an der Universität Graz. Texte, Kataloge und Bücher, u. a. die 2007 erschienene Monographie herausgegeben von Werner Fenz und Gertraud Pölzl, geben Einblick in sein umfassendes Werk.

Der Link ist für die  Anmeldung für den  Besuch der Ausstellung am Eröffnungstag vorgesehen.

https://doodle.com/poll/8uy4k59atshw7dwu?utm_source=poll&utm_medium=link

Do-Sa 15 -20 Uhr, nach Vereinbarung unter 0699-11226274,