Vor Jahren entdeckte ich das Phänomen der Pareidolie in meiner Schau. Das heißt in Dingen, Mustern, Wolken, Bäumen etc. Gesichter, Formen und Wesen zu erkennen.

Zahlreiche Aufenthalte im peruanischen Urwald mit der Erfahrung unterschiedlicher Rituale, wie die Freundschaft mit indigenen Frauen und Männern, ließen mich in die magische Welt von verschiedenen wahrnehmungsphänomenen tauchen.

Phänomenon

ist in der Erkenntnistheorie eine mit SINNEN wahrnehmbare, abgrenzbare Einheit des Erlebens, beispielweise ein EREIGNIS, ein GEGENSTAND oder eine NATURERSCHEINUNG.

Mi, Do, Fr 16 -18 Uhr

"Magie der Wolken, Meeresrauschen, Morgengruß der Möwe, A beautiful day"- das sind nur einige der Titel aus meinem Zyklus ARS VIVENDI - DIE KUNST ZU LEBEN. Jedes Bild erzählt eine eigene Geschichte, soll den Betrachter inspirieren, sich auf eine Reise in die eigene Gedankenwelt zu begeben. Die Kunst zu leben- vielleicht ist dies gerade jetzt neu zu erlernen, in den unruhigen Zeiten der Pandemie und den Schrecken des Krieges in Europa. Malerei als poetische Kraft kann dazu beitragen, Freude und Vielfalt des Lebens wieder zu entdecken

Eröffnung: Birgit Fedl-Dohr

Mi Do Fr 16 -18 Uhr, Sa 11:00-13:00 und nach Vereinbarung unter 0676 7305366

Abschlussausstellung der Meisterklasse Keramische Formgebung

Künstlerinnen

Gisela Almer, Daniela Hödl-Lippitsch,

Jo Menhard (jo.na), Anna-May Moody,

Anaïs Rabelhofer, Lisa Wehinger,

Karoline Werner

Mo-So 17 -20 Uhr

Kulturvermittlung Steiermark und Galerie Centrum laden zur Ausstellung:

East of Eden

Sieben Positionen abstrakter Kunst aus Osijek

Ana Petrović, Josip Kaniža, Miran Blažek, Robert Fišer,

Vladimir Frelih, Zlatko Kozina und Domagoj Sušac

Mi, Do, Fr: 16:00 – 18:00 Uhr und nach Vereinbarung: 0676 7305366

Meine neuen abstrakten Arbeiten, entstanden zwischen September 2021 bis April 2022, betreten für mich Neuland, nicht nur in "thematischer Hinsicht“, sondern insgesamt auch in Herangehensweise und Umsetzung und nahezu allen Aspekten, die meine Arbeit bis dato prägten.

Im Mittelpunkt dieser neuen Arbeiten steht der Versuch, Elemente einer visuellen Syntax in einem Verdichtungsprozess auszuloten - und damit auch ganz bewusst das Moment einer kontemplativen Versenkung in den Fokus einer selbstreflexiven Betrachtung zu legen.

Samstag und Sonntag von 11:00-14:00 nach Vereinbarung 0676 3552477

Rainer Danzinger - Erwin Schwentner

Rainer Danzinger ist Maler und Psychoanalytiker. Ihn faszinieren in letzter Zeit die optischen Phänomene beim Blick gegen die Lichtquelle.

Erwin Schwentner ist Künstler und war Richter. Er versucht sich und andere mit seinen Objekten zu irritieren, bestenfalls zu erheitern.

Finissage: Donnerstag 28. April 2022, 17:00-19:00

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 17:00-19:00 und nach Vereinbarung 06991049 4321