Die Beschämung der Wegwarte

Unsere jährliche  Gemeinschaftsausstellung am Ende des Jahres beschäftigt sich mit der Wegwarte, eine bescheidene aber vielnamige Blume. Als Domwarte säumte sie den Kirchgang der Gläubigen. Zicchorie ist  ihr wissenschaftlicher Name. In kargen Zeiten ersetzte sie mit ihrem Wurzelextrakt den geliebten Kaffee.

Ihre unaufdringliche Präsenz auf sämtlichen Wanderwegen Europas, ihr spezielles Blau und in seltene Fällen Weiß berühren auf seltsame Weise. Farblich dem Himmel so nah, doch erdgebunden unterliegt sie der mystischen Leuchtkraft des Mondes und ist beschämt...

Vernissage: 
Freitag, 25. November 2016, 19:00 Uhr
Dauer der Ausstellung: 
Samstag, 17. Dezember 2016
Öffnungszeiten: 
Mittwoch, Donnerstag, Freitag von 16 -18 Uhr und nach Vereinbarung unter 0699-10494321 und 06767305366