Constanze Casper

Kontakt: 

Constanze Casper verstarb im August 2011.

Biographie: 

Constanze Casper lebte und arbeitete von 1949 bis 2011 als freischaffende Künstlerin in Graz. Seit ihrer Kindheit beschäftigte sie sich mit bildnerischer Kunst (Malen, Zeichnen, Modellieren). Seit 1983 setzte sie sich mit der Malerei ernsthaft auseinander. In den darauffolgenden Jahren besuchte sie Seminare unter der Leitung von Franz Kogler, Johannes Wanke und Paul Rotterdam. Ihre Arbeit wurde inspiriert durch Paul Klee, Joan Miró und Henri Matisse. Das Studium der literarischen Werke Kandinskys, wie auch die kunsttheoretischen Vorlesungen von Paul Rotterdam an der Grazer Sommerakademie und an der Akademie der Bildenden Künste in Wien trugen sehr zu ihrer Entwicklung bei. Starke Eindrücke hinterließen bei ihr Reisen nach Italien, England und Nordafrika. Große Anziehungskraft übten die Authentizität und Klarheit der südamerikanischen und afrikanischen Volkskunst auf sie aus. Seit 1986 zeigte sie zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Österreich, Italien und Ungarn. Ihre Arbeiten sind im Besitz der Stadt Graz und in mehreren Privatsammlungen.

Luise Kloos